Auf dieser Web-Seite erfahren Sie, wie die Beamten Verbrechen gegen Kinder begehen und gegen Gesetze verstoßen.

Ich, als Psychologe und Schriftsteller zum Thema Korruption und die neue Religion, bin nicht nur überrascht sondern wirklich schockiert dass sich niemand an dem Umfang der Korruption stört. Über drei Jahre habe ich bisher verfolgt, wie die Richterin Amtsgericht Konstanz und Richterin Oberlandesgerichts Karlsruhe in illegale Aktionen verstrickt sind und dabei die Gesundheit meines Kindes beeinträchtigen. Und niemanden stört das. Für mich stellt sich heraus, dass die Menschen wirklich die Wahrheit sagen, wenn sie sagen das für das Jugendamt, Richter und deren Mitarbeiter in Deutschland die eigenen Gesetze nicht gelten – egal wie groß das Banditentum auch ist. Ich beabsichtige alle meine Korrespondenz anonymisiert zu veröffentlichen um so zu zeigen, wie aufgrund von Lügen und Korruption in Deutschland illegale Handlungen und Gewalt gegen Kinder in Deutschland ausgeübt wird. Diese Informationen sollen erstrangig der Öffentlichkeit, Journalisten und Medien dienen…                                   

JEDER JAHR MEHR ALS 100.000 NEUE VERMISSTE BEI DER POLIZEI IN DEUTSCHLAD

Ein ehemaliger FBI-Vertreter, Ted Henderson, sagt, nach offiziellen Angaben in Amerika gibt es etwa vier Millionen praktizierende Satanisten. Ted sagt, dass hochrangige Beamte in der Sekte von Satanisten sind, das sind Richter, Staatsanwälte, Politiker und andere Beamte. Mal sehen, was die Statistiken zeigen. Wie viele tausend Kinder verschwinden in Deutschland? Schließlich sind diese Statistiken der direkteste Indikator dafür, welches System in den juristischen Körperschaften des Landes regiert. Kinder werden von Satanisten, Pädophilen und Homosexuellen vergewaltigt und getötet. In Deutschland verschwinden jedes Jahr mehr als hunderttausend Menschen. Und wenn die Polizei Kinder findet, sagt die Polizei nicht, in welchem Zustand diese Kinder leben oder tot sind. Wie viele Kinder wurden vergewaltigt, ermordet, oder ihnen wurden die Organen entnommen, alles ist verborgen. Aus alledem wird klar, dass der Satanismus in Deutschland genau der gleiche ist wie in Amerika. Es ist möglich, dass in Deutschland auch mehrere Millionen Beamte Mitglieder einer Sekte von Satanisten sind, die Kinder vergewaltigen und töten. Diese Zahl nimmt nicht jedes Jahr ab, sondern steigt im Gegenteil. Hier einige schockierende Fakten, die der Journalist Peter Jamin den Menschen in Deutschland vermitteln will:

Peter Jamin – Journalisten fragen, wie viele Vermisste denn insgesamt in Deutschland in einem Jahr bei der Polizei registriert werden. Früher wusste das Bundeskriminalamt in Wiesbaden die Zahlen – heute können die Beamten dort das nicht mehr ausrechnen. Seit etlichen Jahren ist das Kapitel „Vermisste“ im jährlichen Kriminalbericht des BKA nicht mehr zu finden. Ja, das ist politische Gründe. 100.000 Vermisste – das ist ja eine enorme Zahl von Betroffenen. Am 23. Dezember 2017 meldete beispielsweise die Deutsche Presse Agentur in den „Stuttgarter Nachrichten“: „Die Zahl der in Deutschland vermisst gemeldeten Menschen ist im laufenden Jahr auf vergleichsweise hohem Niveau geblieben. Zum Stichtag 1. Oktober waren es 14.903, wie das Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Das BKA führt die Presse und somit die Bundesbürger hinters Licht. Es sind tatsächlich mehr als 100.000 neue Vermisst-Registrierungen im Jahr 2017 gewesen. Das Bundeskriminalamt tut so, als wäre es nicht möglich eine Gesamtzahl zu nennen. Das Bundeskriminalamt überlistet sich mit dem letzten Hinweis (täglich 300 Fahndungen neu erfasst) selbst. Denn nun muss man nur noch rechnen: Das Jahr hat 365 Tage, die man mit täglich rund 300 Fahndungen, also Registrierungen, multipliziert – so kommt man auf 109.500 bei der Polizei neu registrierten Vermissten im Jahr. Dazu kommt noch eine hohe Zahl von nicht bei der Polizei registrierten Vermissten…  https://peter-jamin.de

 

– Ungesetzlich und anormale Handlungen der Richter und der Beamten   >>>>>

 

– Bundeskanzlerin Angela Merkel

– Ministerin Manuela Schwesig Bundesministerium für Familie und Jugend   >>>>>

 

Die Korruption der Beamten beim Jugendamt – Konstanz

– Konstanz – Bürgermeister  &  Regierungspräsidium Freiburg i. Br  >>>>>

 

– Az: 5F 101/14 – das Gerichtsverfahren nach meiner Ausweisung aus der Wohnung. Konstanz – Amtsgericht

– Az: 5F 142/14 – Annäherungsverbot an meine Frau auf weniger als 200 Meter. Konstanz – Amtsgericht  >>>>> 

 

– Wobak  –   Az: 9 C 565/17 – Amtsgericht Konstanz  &  Az: 11 S 42/18 – Landgericht Konstanz  >>>>>

 

– Az: 5F 226/14(Konstanz)  &  Az: 18UF 116/16 (OLG) – die Schließung der gemeinsamen Konten.

– Az: 5F 115/17 (Konstanz) &  Az: 18WF 182/17 (OLG) – der Teilung des familiären Geldes

– AZ: 5F 5/16 (Konstanz) &Az: 18WF 152/16 (OLG) – der Teilung des familiären Geldes   >>>>>

 

– Az: 5F 121/16 Familiengericht Konstanz, das Sorgerecht für das Kind. 

– Die Korruption der Beamten im Amtsgericht und Kinderklinik – Konstanz   >>>>>

 

Az: 5F 121/16  Konstanz — Amtsgericht  &  Az: 18WF 204/17 (Karlsruhe — OLG) Antrag auf Verhängung eines Ordnungsmittels. Das erste und zweite Gerichtsverfahren 

– Az: 5F 25/18 und Az: 16F 98/18  Konstanz — Amtsgericht  &   Az: 18 WF 212/18 (Karlsruhe — OLG) Antrag auf Verhängung eines Ordnungsmittels. Das dritte und vierte Gerichtsverfahren    >>>>>

 

– Konstanz – Amtsgericht, Az: 5F 121/16   &   Az 5F 209/17  Umgangsregelung mit meiner Tochter  >>>>>

 

– Konstanz – Amtsgericht, Az: 5F 55/18 – Wegen Krankheit die Töchter    >>>>>

 

– Staatsanwaltschaft Konstanz  &   Landgerichts Konstanz   &   Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe   >>>>>

 

–  Der Polygraph – Lügendetektor  >>>>>

   Ungesetzlich und anormale Handlungen der Richter und der Beamten  

…..   >>>>>

  Die Briefe an Kanzlerin Merkel, den Europäischen Gerichtshof und Bundesministerium für Familie und Jugend.

  Wer entführt und tötet Kinder in Deutschland?  Kriminalität und Satanismus in Deutschland.

„Herr Justizminister, ich habe Ihnen einen Brief geschrieben (15.12.2016), in dem ich aufgrund von Tatsachen darlege, dass die Richterin a AG Konstanz T…. offensichtliche psychische Probleme hat. Und Sie sollten verstehen, dass psychische Probleme wachsende Kriminalität bedeuten. Und ich verstehe nicht, wie eine psychisch kranke Frau als Richter arbeiten kann und die Dienstaufsicht „die Augen dazu schließt“? Dann lassen Sie sich schnell noch eine psychiatrische Klinik in das Gericht integrieren und nennen es „Justiz Demokratie.“

„Herr Präsident R…., in Laufe des vergangenen Jahres sandte ich Briefe an das Oberlandesgericht in denen es um die Korruption und die psychischen Probleme des Richterin T…. ging. Die übergeordneten Beamten haben mir dazu geschrieben, dass die Korruption der Richter die richterliche Unabhängigkeit ist. Und jetzt zeigt sich, dass diese richterliche Unabhängigkeit die gesetzwidrigen Handlungen der Richterin T…. sind. Und es ist bezeichnend, dass sich die Beamten nicht mehr in der eigenen Lüge zurechtfinden können und selber nicht mehr verstehen was sie mir schreiben.“

„Sehr geehrter Herr Justizminister, bereits früher habe ich im Justizministerium um Hilfe gebeten. Es handelt sich um das Verhalten der Richter M…. und T…. am Familiengericht Konstanz. Deren Verhalten führte für mich zu einem Schlaganfall und zwei Herzinfarkten. Für meine kleine Tochter führte es zu psychischen und physische Konsequenzen. Soweit ich verstehe sind Sie letzten Endes für die Ernennung und Überwachung der Richter zuständig. Ich weiß nicht, nach welchem psychologischen Kriterien Richter ernannt werden. Als professioneller Psychologe und aufgrund der Tatsachen nehme ich mir das Recht zu erklären, dass Frau Richterin T…. am Familiengericht Konstanz offensichtlich psychische Probleme hat. Ich erinnere mich, daß psychische Probleme immer die Grundlage für die öffentliche Korruption und Verbrechen sind. Diese sind Grundlage dafür, daß unschuldige Menschen mit ihrer Gesundheit zahlen und Opfer von Justiziars Gesetzeslosigkeit werden.“  >>>>>

  Die Korruption der Beamten beim Jugendamt, Konstanz.  – Bürgermeister & Regierungspräsidium Freiburg i. Br. 

15.08.2018, Strafanzeige gegen die Mitarbeiter Jugendamt:  Alfred Kaufmann, Markus Schubert, Karin Wortmann und Julia Herberholz.

13.08.2018, Strafanzeige stellen gegen Johann Sattelmayer.

22.07.2018, Strafanzeige gegen Leiter des Kindergartens — Thomas Weber (Kindergarten Am Salzberg – Mainaustrasse 45/41), und auf die Mitarbeiter des Jugendamtes — Sattelmayer.

08.03.2018, Strafanzeige gegen Mitarbeiter-/innen des Jugendamt der Stadt Konstanz da sie systematisch gesetzwidrige Handlungen gegen mich und meine Tochter begehen.

12.02.2018, Strafanzeige stellen. Frau Ruck die physische Gewalt über dem fünfjährigen Töchterchen Kristina  verwirklicht hat.

„Sehr geehrte Mitarbeiter des Jugendamt Konstanz, ich habe mehrmals bei Ihnen um Hilfe zum Schutz meiner Tochter gebeten. Leider habe ich ihrerseits keine Hilfe bekommen, vielmehr hat Sie mein Bericht darüber, wie meine Frau unser Kind misshandelt, nur amüsiert und auf die Anfrage der Staatsanwaltschaft haben Sie eine verlogene Auskunft gegeben, dass meine Frau keine Probleme mit dem Kind hat. Und das alles nach dem ich Ihnen viele Beschwerden geschrieben hatte. Sie haben jetzt eingesehen, dass es allein Ihre Schuld ist, dass infolge Ihrer pflichtwidrigen Nachlässigkeit das Kind seit jetzt über neun Monaten psychisch krank ist. Und nun wollen Sie mich dafür schuldig machen, um der Verantwortung zu entgehen. Ich möchte wissen, wieso die Mitarbeiter des Jugendamt Konstanz ihre Pflichten nicht erfüllen, wieso sie denen helfen, die Kinder misshandeln? Das hat zur Folge, dass das Leid eines kleinen Kindes noch größer wird. Und wer soll dafür bestraft werden?“

„Sehr geehrte Richterin Dr. J…., in meinen Briefen habe ich Sie über Fakten und Straftaten bezüglich des Jugendamt der Stadt Konstanz und der Richterin am Familiengericht T….. informiert. Mitarbeiter des Jugendamt Konstanz gaben bei der Verhandlung vor dem Familiengericht wissentlich falsche Informationen. Gemäß § 153 StGB steht auch hier auf uneidliche Falschaussage bis zu fünf Jahre Gefängnis. Frau Richterin T… hat bewusst alle schockierenden Fakten ignoriert und urteilte auf der Grundlage von Lügen, Korruption und im Interesse der Banditen. Frau Richter Dr. J…, warum haben Sie als höhere Instanz alle diese Verbrechen der Beamten ignoriert und damit illegale Handlungen unterstützt bzw. gedeckt? Ebenso bitte ich Sie auch um eine Antwort auf meine Fragen, ich habe Ihnen in meinem Brief vom 13. März 2017 stellte. Darin fragte ich, warum Beschluss der Beschluß auf Lügen basiert und warum Sie und Richterin T…. meiner Tochter bewusst körperlichen und geistigen Schaden zufügen, der letzten Endes zum Tod meiner Tochter führen kann.“

„Sehr geehrter Herr Bürgermeister O…, über Ihren Brief bin ich schockiert. Es ist kein faires Verfahren, stattdessen eine klare Bedrohung für mich. Sie wollen mich einschüchtern und mir verbieten die Interessen meines kranken Kindes zu verteidigen, anstatt auf die Verfehlungen der Mitarbeiter des Jugendamts einzugehen? Ich habe zuerst meine kleine Schwester begraben – wegen dem unverantwortlichen Handeln des Kindergarten Personals. Ebenso habe ich meine erste Tochter begraben. Dieses Mal aufgrund der unverantwortliche Handlungen von meiner nunmehr Ex-Frau. Soll ich noch eine Tochter begraben – dieses Mal aufgrund der Untätigkeit und Fehlverhalten der Mitarbeiter des Jugendamtes Konstanz?“   >>>>>

   Die satanistischen Gerichtsverfahren aufgrund der Lüge und der Korruption 

  Az: 5F 101/14 – das Gerichtsverfahren nach meiner Ausweisung aus der Wohnung. Konstanz – Amtsgericht

  Az: 5F 142/14 – Annäherungsverbot an meine Frau auf weniger als 200 Meter. Konstanz – Amtsgericht

„Sehr geehrte Frau Richterin Dr. M…., ich wende mich an Sie mit der Bitte, dass Sie Ihren Gerichtsbeschluss zur Sache Nr. 5F 101/14 überprüfen, weil ich der Meinung bin, dass dieser Beschluss keine gerechte und faire Gestalt hat. //Die wichtigste Ursache besteht darin, dass N…. in der Lage ist, das Kind zu schlagen und somit ihre Aggression und Sadismus zu entfalten. Das ist einer der Gründe, warum das Kind unter einem großen Stress steht.// In mehreren Schreiben, die an Sie persönlich gerichtet wurden, wurde ausführlich über die psychischen Probleme von meiner Frau sowie ihre Abhängigkeit von Alkohol und Zigaretten berichtet. Dort habe ich auch darüber geschrieben, wie sie mit einem Messer auf mich losgegangen ist, als ich der Tochter gerade etwas zu essen gegeben habe, und dadurch unser Leben gefährdet hat. Darüber hinaus habe ich Sie darüber informiert, dass N…. die Meinung hat, dass das Kind zur Erziehungszwecken geschlagen werden muss“

Dieses Gerichtsverfahren (Nr. 5F 142/14) hat Dr. M…. mit dem Anwalt K…. durchgeführt, während ich nicht in Deutschland war. Die Richterin hat festgelegt, dass ich mich meiner damaligen Ehefrau N.F…. auf nicht weniger als 200 Meter nähern darf. Dabei wusste der Richterin, dass ich gegen diese Regelung verstoßen muss wenn ich mein Kind aus dem Kindergarten abholen will. Der Kindergarten ist 50 Meter vom Gebäude entfernt in dem meine ehemalige Frau arbeitet. Bei Verstoß können 250.000 € als Strafe festgesetzt werden. Ich frage warum nur 250.000 € – warum nicht 250 Millionen €? Dachte der Richterin nicht daran, wie ich mein Kind aus dem Kindergarten abholen soll? Wäre es nicht wünschenswert, dass Richterin psychologisch geprüft werden bevor sie zum Richterin ernannt werden? Richterin J…. (Oberlandesgerichts Karlsruhe) hat mir gesagt, dass M…. die sachgemäße Entscheidung getroffen hat und dass ich die Überprüfung beim Oberlandesgericht verlieren werde, wofür ich dann ungefähr 1.000,00 € bezahlen muss.  >>>>> 

 Die satanistischen Gerichtsverfahren aufgrund der Lüge und der Korruption

 Wobak  –   Az: 9C 565/17 – Amtsgericht Konstanz  &  Az: 11 S 42/18 – Landgericht Konstanz 

20.09.2018 Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Richter Kämmer. Im gerichtlichen Beschluss, der Richter hat die Tatsachen der Korruption ignoriert und hat der unrechtmäßige Beschluß gefasst.

20.09.2018 Dienstaufsichtsbeschwerde gegen der Mitarbeiter Wobak: Frau Zimmerer und Herr Fröhlich. Auf diesem Gerichtsverfahren, die Mitarbeiter Wobak: Frau Zimmerer und Herr Fröhlich haben die verlogenen Aussagen gegeben.

Wobak, die städtische Einrichtung für den sozialen Wohnungsbau soll auch für obdachlose Menschen da sein. Doch schon lange arbeitet Wobak wie eine private Firma in der Korruption und keine Ordnung herrscht. Ich habe um einen Termin bei Direktor der Wobak gebeten um ihm über die Korruption seiner Mitarbeiter zur berichten. Aber anstelle des Termins hat mir der Direktor der Wobak ein Hausverbot erteilt und eine weitere Bearbeitung meines Antrags für eine Wohnung abgelehnt und ihn mir zurückgeschickt.

Richterin Huber, Sie haben geschrieben, dass Urteil aufgrund der Gesetze §903 und §1004 BGB sich begibt.
Ich habe diese Gesetze gelesen. Es handelt über den Schutz der Tiere, über die Abwässer, über Grundstücke, Teichanlagen usw. In diesen Gesetzen steht nirgends etwas über das Hausverbot. Dort ist nichts darübergeschrieben, dass Wobak jemandem die soziale Wohnfläche absagen kann. Dort ist nichts darübergeschrieben, dass Wobak den Menschen ein moralisches Trauma bringen kann, und, sich mit der Korruption beschäftigt.
Richterin Huber, warum verweisen Sie auf die Gesetze, die zu dem gegebenen Prozess keine Beziehung haben? Richterin Huber, warum haben Sie den Schluss zum Vorteil der Mitarbeiter der Wobak in solcher Form geschrieben? Richterin Huber, meinen sie, dass das Gericht auch eine private Organisation ist, wo man die Wahrheit zwecks der Korruption ignorieren kann?“  >>>>>

  Die satanistischen Gerichtsverfahren aufgrund der Lüge und der Korruption

  Az: 5F 226/14 (Konstanz)  &  Az: 18UF 116/16 (OLG) – die Schließung der gemeinsamen Konten.

  Az: 5F 115/17 (Konstanz) &  Az: 18WF 182/17 (OLG) – der Teilung des familiären Geldes

  Az: 5F 5/16 (Konstanz) & Az: 18WF 152/16 (OLG) – der Teilung des familiären Geldes

„Ich nenne dies einen schwarzen Prozeß – ein sinnloses Verfahren ohne mein bzw. das Wissen meines Anwalts durchgeführt. Das Verfahren wurde nur angestrengt um Gebühren zu erheben. Das Gericht hat dieses Verfahren ermöglicht und durchgeführt – ohne zu schauen ob es eine einfachere Lösung gibt.“

Az: 5F 5/16. „Richterin Tögel übermittelte an das OLG Karlsruhe falsche Informationen. Gemäß § 153 StGB steht auf uneidliche Falschaussage bis zu fünf Jahre Gefängnis. In dem Verfahren wurde die Tatsache unterschlagen, daß meine Frau und ich ein gemeinsames Konto bei der DKB führen. In den Verfahren und Beschluß wurde nur auf das Konto bei der Commerzbank Bezug genommen. Aufgrund dieser Manipulation wird mir der Revisionsprozess verweigert und ich muß für das Verfahren zahlen.

Aufgrund des Geschäftsverteilungsplanes lande ich immer bei derselben Richterin. Und hier muss ich regelmäßig für die Versäumnisse der Richterin zahlen. Mein neuer Anwalt hat mir bestätigt, dass die Handlungen der Richterin Tögel. eine kriminelle Form haben und dass die richterliche Unabhängigkeit und Gericht und das demokratische System damit nichts zu tun haben. Er sagte mir, dass vor dem Gesetz alle Menschen gleich sind, unabhängig von ihrer Position. Und wenn zum Beispiel durch den Prozess 18 WF 152/16 durch Richterin Tögel ein Verbrechen begangen wurde, muss es geahndet werden – zum Beispiel Rechtsbeugung oder uneidliche Falschaussage.   >>>>>

  Die satanistischen Gerichtsverfahren aufgrund der Lüge und der Korruption

  Az: 5F 121/16 Familiengericht Konstanz, das Sorgerecht für das Kind. 

  Die Korruption der Beamten im Amtsgericht und Kinderklinik – Konstanz

Da meine Tochter lange und schwer krank war und die Mutter das Kind nicht ins Krankenhaus bringen wollte, habe ich das Kind selber ins Krankenhaus gebraucht.

„Bescwerbe. Bei der Vorstellung von K…. im Krankenhaus waren die Ärzte zuerst schockiert über den Zustand meiner Tochter. K….. sagte, dass ihre Mutter sie schlägt. Daraufhin wollten die Ärzte einen Termin mit dem Jugendamt und meiner Ex-Frau. Dann stellte sich heraus, meine Frau arbeitet in einer anderen Abteilung des Krankenhauses und plötzlich war alles kein Problem mehr und die Ausagen von K… wurden weg gelassen.“

„Als ich meine Tochter im Krankenhaus vorgestellt habe, hat meine Tochter den Ärzten selbst gesagt, dass die Mutter Alkohol trinkt und die Tochter verprügelt. Die Ärzte waren schockiert, dass das Kind chronisch erkrankt ist und Natali das Kind nicht behandelt. Nach dem Krankenhausbesuch wurde dem Jugendamt bewusst dass meine Tochter durch seine Schuld schwer erkrankt ist und dass dem Jugendamt deswegen eine kriminelle Strafe droht. Damit die Mitarbeiter des Jugendamt unbehelligt bleiben hat Richterin T…. den korrupten Prozess AZ 5F 121/16 durchgeführt. In diesem Verfahren hat Richterin T…. die Krankheiten des Kindes ignoriert und mir durch die Prozessführung die Möglichkeit genommen, die schockierenden Tatsachen darzulegen. Im Endeffekt wurde mir das väterliche Sorgerecht entzogen weil ich der Tochter half und versuchte ihr die Gesundheit und das Leben zu retten. Während dem Gerichtsverfahren hat es sich herausgestellt, dass mein Anwaltin, Frau G…, an der Korruptionsverabredung mit Richterin Tögel ebenfalls teilnahm und gegen mich arbeitete.“

Anwältin K.H…, die von Richterin T…. zur Interessensvertreterin für meine Tochter gemacht wurde

„Sehr geehrte Frau Richterin T…, Sie haben Rechtsanwältin Frau K.H…. für meine Tochter K.F…. als Beistand ernannt. Am Anfang habe ich gedacht, dass Frau K.H…. wirklich meiner Tochter helfen möchten, aber leider hat sich herausgestellt, daß Frau K.H…. nicht die Interessen meiner Tochter vertritt. Ich habe mich mit der Frau Rechtsanwältin K.H…. getroffen und gewann im Gespräch den Eindruck, dass Frau Rechtsanwältin K.H…. absolut nicht daran interessiert ist, sich mit den Fakten vertraut zu machen, die Wahrheit zu erfahren und meiner Tochter zu helfen. Und ich habe auch den Eindruck, dass Frau Rechtsanwältin K.H…. sehr aggressiv die Interessen der Mitarbeiter des Jugendamts aber nicht die Interessen meiner Tochter verteidigt. Frau K.H…. versuchte mich aggressiv zu überzeugen, dass K.F…. absolut gesund ist. Frau K.H…. verteidigte aus aggressiv die Mitarbeiter des Jugendamtes. Insgesamt habe ich den Eindruck, dass Frau K.H…. nicht nur die Interessen von K.F…. sondern insbesondere auch vom Jugendamt vertritt. Muss Sie sich aufgrund Ihrer Tätigkeit mit dem Jugendamt gut stellen.“

Meine ehemalige Anwältin S.G…. Wie sich im Laufe der Zeit herausgestellt hat, bekam mein ehemaliger Anwaltin S.G…. Geld, um mich in Verfahren zu vertreten und mir zu helfen aber tatsächlich arbeitete sie für die Interessen des Richters T…. und meiner ehemaligen Frau. Die Anwältin S.G…. saß bei allen Gerichtsverfahren einfach da, schweigend wollte sie meine Interessen nicht schützen. Anwältin S.G…. wollte auch keine Beschwerde nach all den Gerichtsverfahren schreiben. Anwältin S.G…. hat auch in meinem Namen an das Familiengericht für Richterin T…. das verlogene Dokument geschickt. Dies mit der Absicht, dass T…. mithilfe dieses verlogenen Dokumentes die verbrecherischen Handlungen der Mitarbeiter des Jugendamts decken kann. Das ist, nach meiner Meinung, eine strafbare Handlung.

„Sehr geehrte Frau Richterin T…,Sie haben mir in der Verfügung vom 03.04.2017 erstmalig mitgeteilt, dass meine ehemalige Anwältin S.G…. Ihnen am 07.10.2016 einen Brief geschrieben hat. In dem Schreiben steht, dass ich verboten haben soll, die notwendigen Dokumente an den Kinderschutzbund weiter zu leiten. Dieses Schreiben stammt weder von mir noch ist es mir zuzurechnen. Frau Richterin T…, ich möchte Ihnen hiermit mehrere Umstände zu diesen Schreiben mitteilen:
1. meine ehemalige Anwältin S.G…. und ihre Sekretärin haben mich für diesen Brief nicht befragt und ich konnte darum hierzu auch nicht Stellung nehmen. Aufgrund der langen Trennung von meiner Tochter war mir natürlich daran gelegen, möglichst bald meine Tochter wieder zu sehen. Und ich habe alles dafür getan um dieses Ziel – ohne das Urteil zum Umgangsrecht zu verletzen – zu erreichen.
Wäre ich persönlich gefragt worden hätte ich natürlich die Erlaubnis erteilt – wollte ich doch möglichst bald meine Tochter wiedersehen.
Bisher habe ich von der Kanzlei S.G…. auch auf nochmalige fernmündliche Nachfrage keine Kopie dieses Schreibens erhalten.
2. Nach Ende des Verfahrens zum Sorgerecht habe ich mich von Frau RA S.G…. als meine anwaltliche Vertreterin mit sofortiger Wirkung getrennt, da ich das Vertrauen in sie verloren habe.“   >>>>>

Die satanistischen Gerichtsverfahren aufgrund der Lüge und der Korruption

Az: 5F 121/16  Konstanz – Amtsgericht   Az: 18WF 204/17 (Karlsruhe – OLG) Antrag auf Verhängung eines Ordnungsmittels. Das erste und zweite Gerichtsverfahren 

Az: 5F 25/18 und Az: 16F 98/18  Konstanz – Amtsgericht  &  Az: 18 WF 212/18 (Karlsruhe – OLG) Antrag auf Verhängung eines Ordnungsmittels. Das dritte und vierte Gerichtsverfahren

„Aufgrund des Urteils zur Regelung des Umgangs soll ich mich mit der Tochter einmal pro Woche für zwei Stunden unter Anwesenheit der Mitarbeiter des Kinderschutzbund treffen. Aber die Mitarbeiter des Jugendamt verletzten diese Lösung systematisch. Im Endeffekt sah ich meine Tochter 11 Monate nicht. Sie verhinderten die Treffen mit meiner Tochter damit meine Tochter mir nicht davon erzählen konnte, wie gewalttätig meine Ex-Frau ist. Ich drängte das Jugendamt wegen Treffen mit meiner Tochter aber meine Briefe und Vorsprachen wurden ignoriert und niemand sagte mir für lange Zeit warum keine Treffen mit der Tochter statt fanden. Darum habe ich später einen Antrag auf Ordnungsgeld gestellt. Daraufhin hat mir Richterin Tögel gesagt, dass sie einen Brief von meiner ehemaligen Anwältin Swetlana Geist ins Gericht vom 07.10.2016 hat in dem ich auf das Treffen mit der Tochter selbst verzichtet habe. Natürlich, verzichtete ich auf das Treffen mit dem Kind nicht. Seit anderthalb Jahre bitte ich nun das Gericht mir eine Kopie dieses Briefes zuzusenden, aber bisher habe ich diese Kopie nicht erhalten. Alle verstehen, dass Richterin Tögel und mein ehemaliger Anwalt, Frau Geist, das Verbrechen begangen haben und den verlogenen Brief in meinem Namen erdacht haben, um die Verbrechen der Mitarbeiter des Jugendamt Konstanz wieder zu schützen. Der neue Richter Többens hat an das OLG die verlogenen Daten wegen dem Ordnungsgeldverfahren gesandt. Das OLG hat aufgrund des verlogenen Briefes vom Richter Többens, ebenfalls ein Ordnungsgeld abgelehnt. Im Endeffekt wurde keinen Beamten dafür belangt, dass ich meine Tochter insgesamt 11 Monate nicht sehen konnte. Aufgrund dieser Verbrechen haben meine Tochter und ich schwere körperliche und physische Verletzungen davongetragen.“ 

„Sehr geehrter Herr Präsidenten R…., ein Anwalt hat gesagt, dass RA G…. und Richterin T…. auch für ihr Verhalten gestraft werden sollten, da sie aufgrund der Lüge und der Unterstellung der Tatsachen meine Treffen mit meiner Tochter behinderten und die Umsetzung des Rechtsspruch Az: 5F 121/16 von 13.09.2016 verletzten.
Das ist der Grund, warum die Richter T…. und Dr. S…. den Prozess wegen Ordnungsgeld nicht durchführen wollten, da sie verstanden haben, dass in erster Linie Richterin T…. und RAin G…. bestraft werden müssen, weil sie die Organisatoren der Korruptionsschemen sind. Ebenso die Mitarbeiter des Jugendamt Stadt Konstanz und meine ehemalige Frau.
Sofern der Richter den Fehler unbewusst begangen hat, warum hat mir während des vergangenen Jahres niemand etwas darüber gesagt, ging ich doch wöchentlich zum Jugendamt und fragte nach dem Stand der Dinge bzw. wegen einem Termin mit meinem Töchterchen bei Herrn S….. nach. Eine Antwort erhielt ich von ihm nicht. Und wenn die Beamten über den Fehler im Beschluss Bescheid wussten und mir 11 Monate nichts sagten so ist es das Banditentum, da zu dieser Zeit mein Töchterchen litt. Und die Beamten sind dazu verpflichtet die Strafe zu verbüßen. Ist Dr. Stadie denn überhaupt nicht fähig, das alles zu verstehen? Ich denke Dr. Stadie versteht das alles und deshalb deckt er die verbrecherischen Handlungen der Beamten – und das ist die Korruption und das Banditentum.“  >>>>>

 Die satanistischen Gerichtsverfahren aufgrund der Lüge und der Korruption

 Konstanz – Amtsgericht, Az: 5F 121/16   &   Az 5F 209/17  Umgangsregelung mit meiner Tochter

Staatsanwaltschaft Konstanz.  Sehr geehrter Herr Dr. Johannes-Georg Roth, ich stelle neu Strafanzeige gegen: Richterin Schwalenberg, Frau Ingrig Stohrer, Frau Ruck, Frau Wehinger und Herr Sattelmayer.

Richterin Schwalenberg hat das Gerichtsverfahren Az: 5 F 209/17 durchgeführt. Dieses Gerichtsverfahren auf alle hundert Prozente hat die verlogene und Korruptionsform. Die Tatsachen und die Videodateien beweisen es vollständig.

Auf diesem Gerichtsverfahren haben die Beamten die verlogenen Aussagen gegeben. Und es schon das Verbrechen. Aufgrund der verlogenen Aussagen, Richterin Schwalenberg hat mich der väterlichen Rechte entzogen. Mir wird es verboten wird mit meinem kleinen Töchterchen gesehen. Aller ist gemacht so, dass ich die Möglichkeit nicht hatte, mein krankes Töchterchen zu heilen. Aller ist gemacht so, dass meine ehemalige Frau das Töchterchen verprügelte, und ich hatte die Möglichkeit nicht, das Töchterchen zu schützen. 

Ich will erinnern, dass die vorhergehenden Gerichtsverfahren Az: 5F 55/18 und Az: 5F 25/18, Richterin Schwalenberg aufgrund der Lüge und der Korruption auch durchgeführt hat. Richterin Schwalenberg allen hat, so, dass gemacht mein krankes Töchterchen zu töten. Jemandem gefällt mein neues geistiges Lernen nicht, die die vernünftige Form hat. Jemand will und ist weiter, vergewaltigen und, die Kinder in Deutschland töten. Wenn ich mich nicht irre, so verschwinden in Deutschland jedes Jahr Tausende Kinder. Die Satanisten vergewaltigen und töten die Kinder in Deutschland.

Richterin Schwalenberg schon arbeitet im Gericht nicht. Wahrscheinlich, Richterin Schwalenberg befindet sich auf der Behandlung in der psychiatrischen Klinik. Alle Tatsachen sagen darüber, was Richterin Schwalenberg die psychischen Probleme hat. 

Die Beamten verhalten sich zu den Kindern, wie die Sadisten. Es ist vollkommen offenbar, dass die Beamten in der Sekte der Satanisten bestehen. Alle Tatsachen sagen darüber, dass die Beamten mein Töchterchen töten wollen. Und die Staatsanwaltschaft ignoriert dieser Verbrechen. Ich stellte Strafanzeige auf Richterin Schwalenberg, Frau Ingrig Stohrer, Frau Ruck, Frau Wehinger und Herr Sattelmayer schon. Aber, die Staatsanwaltschaft hat dieser Verbrechen bedeckt. Im Endeffekt, die Verbrecher haben das neue Verbrechen begangen. Dr. Johannes-Georg Roth, verstehen Sie oder nicht, was Ihre Kollegen an diesem Verbrechen auch schuldig sind? Die Staatsanwaltschaft bedeckt die Verbrechen, und die Beamten und begehen die Verbrechen weiter. Und diese Verbrechen geschehen schon das fünfte Jahr.

Ich denke, dass die Zeit angebrochen ist, um diesen Satanismus anzuhalten. Ich denke, dass die Bewohner Deutschlands wissen sollen, wie die Satanisten verkrüppeln und töten die Kinder in der Stadt Konstanz. Jeder vernünftige Mensch versteht, was nur die psychisch kranken Menschen ist sind fähig, die Verbrechen gegen die Kinder zu begehen. Es ist offenbar, was nur psychisch kranken Menschen ist bestehen in der Sekte der Satanisten. Es ist offenbar, was psychisch kranken Menschen ist arbeiten in Jugendsamt, Kinderschutzbund und Gericht. In Amerika vier Million Beamten bestehen in der Sekte der Satanisten. Ich will fragen, in Deutschland auch bestehen Millionen Beamten in der Sekte der Satanisten? Es ist offenbar, dass, jemand mein Töchterchen töten will, weil ich der Autor der neuen weltweiten Religion.   >>>>>

Die satanistischen Gerichtsverfahren aufgrund der Lüge und der Korruption 

Az: 5F 55/18 das satanistische Gerichtsverfahren, wegen Krankheit die Töchter, Konstanz – Amtsgericht und OLG – Karlsruhe 

„Sehr geehrter Herr Richter T…., im September habe ich den Antrag auf eine neue Umgangsregelung mit meiner Tochter gestellt und jetzt ist schon November und es hat sich nichts getan. Ich möchte daran erinnern, dass aufgrund der Lüge und der Korruption der Beamten nun schon mein Töchterchen im dritten Jahr physisch und psychisch krank ist. Auch wird mein Töchterchen weiterhin psychisch und physisch missbraucht und die verlogenen Beamten haben mich außerstande gesetzt, mein Töchterchen zu schützen und ihr zu helfen.

Herr Richter T…., warten Sie darauf, bis mein Töchterchen stirbt oder jemand daran Spaß hat, dass mein Töchterchen leidet? Ich denke nicht, dass es im Gericht irgendwelche wichtigeren Fälle als diese Sache gibt. Deshalb bitte ich nicht sondern fordere, dass so schnell wie möglich die Prozesse wegen Umgang und Ordnungsgeld begonnen werden.“

Es ist schon Dezember, und niemand hat es eilig, dieses Verfahren in Konstanz zum Schutz des Kindes durchzuführen. So wie ich denke, wird das AG Konstanz diesen Prozess bis zum Frühling verzögern oder darauf warten, dass meine Tochter an einer Entzündung stirbt.

Staatsanwaltschaft Konstanz – In dieser Berufung lege ich die Strafanzeige gegen jeden vor, der seit 4 Jahren direkt oder indirekt an dem Leiden und der Krankheit meiner Tochter schuld ist.

Strafanzeige gegen Richterin Ex-Richterin Dr. Müller – Konstanz, (Az: 5 F 101/14). Strafanzeige gegen die Mitarbeiter Jugendamt: Alfred Kaufmann, Markus Schubert, Karin Wortmann und Julia Herberholz.  Strafanzeige gegen Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft: Dr. Nippgen. Strafanzeige gegen den Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft — Dr. HermesStrafanzeige gegen Richterin Tögel – Konstanz und Richterin am Oberlandesgericht Voßkuhle, Richter am Oberlandesgericht Dr. Künschner und Richterin am Oberlandesgericht Dr. JarsumbekStrafanzeige gegen Richterin Tögel, Richter Többens (Konstanz), Dr. Stadie (OLG), und mein ehemaliger Anwalt — Frau GeistStrafanzeige gegen Richterin Schwalenberg Az: 5F 25/18 & Az: 5F 55/18, Mitarbeiter des Jugendsamt Sattelmayer — Konstanz und Richterin Voßkuhle – OLG Az: 18 WF 124/18. Strafanzeige gegen Richterin Schwalenberg — Konstanz, Az: 5F 55/18. Und Strafanzeige gegen Richter am Oberlandesgericht Voßkuhle, Mertel und Dr. Adam. OLG Az: 18 UF 84/18     >>>>> 

  Staatsanwaltschaft Konstanz  &   Landgerichts Konstanz   &   Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe 

„Sehr geehrter Herr Leitender Oberstaatsanwalt Dr. R….Bisher hatte ich vier Anzeigen gestellt. Die ermittelnden Staatsanwälte waren – Herr A…. (AZ: Nr. 24 Js 7781/15), – Herr N.., – Herr H…. (AZ: Nr. 21 Js 12906/16.) Und jetzt Frau – F…. (AZ: Nr. 20 Js 31048/16.). Das heißt die AZ und Ermittler variieren, aber eine ehrliche und professionelle Untersuchung findet bis heute nicht statt. Währenddessen engagieren sich die Mitarbeiter des Gerichts und Jugendamt Konstanz weiterhin in Korruption und kriminellen Handlungen. Aufgrund der Entscheidungen, die auf Lügen und Korruption basieren ist meine Tochter nunmehr im dritten Jahr fortgesetzt psychisch und physisch beeinträchtigt, was letzten Endes zu ihrer Sterilität oder gar zu ihrem Tode führen kann. Und meine Anzeigen verstauben im dritten Jahr bei der Staatsanwaltschaft, ohne dass eine gründliche Untersuchung stattgefunden hat. Ich verstehe, dass Sie nicht die Verbrechen des Familiengericht und des Jugendamts untersuchen wollen. Aber z.B. uneidliche Falschaussage ist gemäß § 153 StGB mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bewehrt. Und wenn Beamte ein Verbrechen begehen sind Sie rechtlich verpflichtet zu handeln. Ich erinnere Sie, dass mir auf Grundlage dieser Lügen mir das väterliche Sorgerecht verweigert wurde. Mein Anwalt kann dagegen nichts tun, bis das ehrliche Untersuchungsergebnis der Staatsanwaltschaft vorliegt.“ >>>>>

  Der Polygraph – Lügendetektor

Nachdem Richterin Dr. M….. zwei Gerichtsverfahren aufgrund von Lüge und Korruption durchgeführt hat, habe ich mich an eine Firma gewendet, die Untersuchungen mit Polygraphen, besser als Lügendetektor bekannt, durchführt. Die von mir mit dem Gutachten beauftragte Firma hat eine spezielle Zulassung für Gerichte in Moskau. Ich möchte dabei darauf hinweisen, dass weltweit in 80 Ländern der Polygraph bei Gerichtsverfahren zugelassen ist – in Deutschland nicht. Einer der Gründe, so vermute ich ist, damit sich Richter und Beamte ohne Behinderung korrupt verhalten können.

„7. Ich bestätige, dass als K… – meine Tochter einen großen blauen Fleck unter dem Auge hatte, hat R.Z… zugegeben, dass dies zielgerichtet und nach seiner Anweisung zur Erziehungszwecken getan wurde.
8. Ich bestätige, dass als ich die N. F… gefragt habe, ob Sie es weiß, dass R.Z… die Meinung vertritt, dass Kinder und unsere K…, die zu dem Zeitpunkt nur zwei Jahre alt war, geschlagen werden müssen, hat N.F….. geantwortet, dass sie mit seiner Meinung einverstanden ist.
11. Ich bestätige, dass es mal so vorgekommen ist, dass als N.F…. der K… – meine Tochter die Windeln auf kaltem Boden gewechselt hat, die K…. vor Kälte und Schmerz geweint hat. Daraufhin hat N…. angefangen, sie zu schlagen. Als ich der N….. darauf angesprochen habe, hat N…. mit Schuhen nach mir geworfen und mit Polizei gedroht.
13. Ich bestätige, dass als ich mal K… gefüttert hatte, die N…. hat während dessen mich mit einem Messer bedroht und so eine Lebensgefahr für mich und das Kind darstellte.  >>>>>


Jura Konstanz - Deutschland. Die Korruption und der Satanismus der Beamten. & Auf dieser Web-Seite erfahren Sie, wie die Beamten Verbrechen gegen Kinder begehen und gegen Gesetze verstoßen.